Zum Inhalt springen

Frauen DIGItalk in der Hofmolkerei Staufer in Zipf Digitalisierung in der Landwirtschaft – Melkroboter und moderne Milchverarbeitung

|   Presse

Einen spannender, höchst informativer und äußerst eindrucksvoller DIGItalk am Hof der Familie Staufer. Digitalisierung hat in allen Bereichen bereits Einzug gehalten. Am Bauernhof der Familie Staufer wird die Milch von 350 Tieren täglich frisch verarbeitet.

Die Betreuung der Tiere wird durch modernste Technik mit Hilfe verschiedener Roboter unterstützt. Sei es bei der Fütterung, bei der Stallpflege bis hin zum automatischen Melkvorgang, das drei Roboter erledigen. Moderne Technik im Stall unterstützt den Landwirt und die Tiergesundheit steht im Mittelpunkt. Dass es den Tieren gut geht, darüber kann sich jeder Gast persönlich überzeugen und erhält vom Verkostungsraum aus, einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Kühe, und auch, dass diese an die unauffälligen technischen Helfer gewöhnt sind.

Nach hohen Hygienemaßstäben werden täglich ca. 5000 Liter Rohmilch in der hofeigenen Molkerei verarbeitet. Alle Produkte sind naturbelassen, also ohne Konservierungs- und Bindemittel.  Neben 1-Liter-Vollmilch Abfüllungen, wird täglich Joghurt und drei Mal in der Woche Topfen – bekannt als Bauerntopfen - hergestellt und mit Kräutern, Gewürzen und Gemüse zu leckeren Aufstrichen zubereitet. In den Geschmacksrichtungen Kräuter, Liptauer mild und würzig, mediterran oder Schnittlauch ist für jeden Gusto etwas dabei. Leckere Topfenbällchen in hochwertigem Rapsöl, die in einem aufwendigen Verfahren händisch gedreht und schonend verarbeitet werden, ergänzen das Sortiment.

Von der Hofmolkerei direkt zu den Geschäftspartnern ermöglicht kurze Transportwege, fördert den Umweltschutz und stärkt die Wertschöpfung in der Region. Täglich werden die Produkte an die Märkte, wie Billa, Merkur, Unimarkt, Spar und an die Gastronomie ausgeliefert.

Seit 1843 ist der Hof im Familienbesitz. Seit 1989 gibt es Freilaufställe, bei der die Rudelbildung gefördert wird und jede Kuh frei entscheidet, wann sie (ca. alle 6,5 Stunden) zum Melken geht. Seit dieser Zeit wird auch die Milch vor Ort verarbeitet. Der Betrieb beschäftigt aktuell neben der Familie noch 15 Mitarbeiter. Zirka 350 Tiere (Kälber, Kühe und ein Zuchtstier) leben am Hof ein glückliches Tierleben.  Durchschnittlich 6-8 Kälber bringt eine Kuh zur Welt, für den Nachwuchs sorgt der hofeigene Zuchtstier. 150 ha Wiesen sind in Bearbeitung, davon ca. 30 ha eigener Grund und Pachtflächen, meist von aufgelassenen Kleinbetrieben im Umkreis von ca. 10 km.

Zurück
Gruppenfoto
Stallbetrieb_Staufer.jpg