Zum Inhalt springen

Frauen leisten das ganze Jahr über Großartiges!

|   Urfahr-Umgebung

ÖVP-Frauen Urfahr-Umgebung sagen anlässlich des Weltfrauentags am 8. März von Herzen DANKE!

Mit dem Internationen Frauentag am 8. März wird weltweit auf die Stellung der Frauen in unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht. Vieles wurde seit dem ersten Weltfrauentag vor über 100 Jahren hinsichtlich Gleichberechtigung und Gleichstellung erreicht – aber es gibt auch noch einiges zu tun. Großes Ziel ist, dass Frauen und Männer auf allen Ebenen gleichwertig miteinander arbeiten und gestalten können und Gleichstellung gelebte Realität wird.

Die ÖVP-Frauen Urfahr-Umgebung nutzten den Internationalen Frauentag, um zahlreiche „Welt-Frauen“ ihres Bezirks mit einem regionalen Lebkuchenherz zu überraschen. „Es ist uns wichtig, von ganzem Herzen DANKE zu sagen. Frauen leisten Großartiges und sind oftmals enormen Mehrfachbelastungen ausgesetzt“, erklärt Bezirksobfrau Melanie Wöss. „Für unser Team stehen die Lebenswelten von Frauen und das große Ziel des partnerschaftlichen Miteinanders von Frau und Mann das ganze Jahr über im Vordergrund. Wir versuchen stets ein offenes Ohr für die Frauen zu haben und sie bestmöglich zu unterstützen und zu servicieren“, so das Bezirks-ÖVP-Frauen-Team.

Mit einem Lebkuchenherz der Lebzelterei Kastner überrascht wurde bewusst keine spezifische Berufsgruppe. Die an der Aktion teilnehmenden Ortsgruppen Altenberg, Bad Leonfelden, Engerwitzdorf, Feldkirchen, Gramastetten, Hellmonsödt, Lichtenberg, Ottenschlag, Schenkenfelden und Sonnberg suchten sich stellvertretend für alle Frauen einige „Welt-Frauen“ ihrer Gemeinden aus.

Alle 800 beschenkten „Welt-Frauen“ des Bezirks freuten sich über das süße Dankeschön, welches von Herzen kam.

Zurück
Ortsgruppe_Lichtenberg_1.jpg
Bezirksobfrau Melanie Wöss (1.v.r.) überraschte mit ihren Bezirks-Vorstandskolleginnen Bürgermeisterin Daniela Durstberger (1.v.l.) und Ortsobfrau Sabine Schardtmüller (2.v.r.) die Mitarbeiterinnen in der Krabbelstube. Weiters besuchten sie am 8. März die Mitarbeiterinnen des Hausarztes, des heimischen Nahversorgers, des Gemeindeamts und des Kindergartens. Fotoquelle: Frauen in der OÖVP UU