Zum Inhalt springen

ÖVP Frauen des Bezirkes besuchten das Bezirksseniorenhaus Hellmonsödt.

|   Urfahr-Umgebung

Hausleiter Horst Hofbauer informierte die Anwesenden über das Leben, die Aktivitäten und die vielfältigen Angebote im Haus.

„Im Moment haben wir 80 Bewohner mit einem Durchschnittsalter von 89 Jahren, die von unserem engagierten Team gepflegt und betreut werden, können jedoch aufgrund von Personalmangel im Pflegebereich das Haus nicht voll belegen“ teilte Herr Hofbauer mit.

Aktivitäten wie Turnen, Spiele, Malkurse etc.  werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern angeboten.

Über Besuche des Kindergartens oder der Schulen freuen sich die Bewohner besonders. So bleibt auch bei Menschen, die keine Angehörigen mehr haben der Kontakt zur Außenwelt bestehen.

Viel Wert wird auch auf Feste des Jahreskreises gelegt, sodass es im Haus laufend Aktivitäten gibt.

Eine Physiotherapeutin und eine Friseurin sind tageweise anwesend und erweitern so das Angebot für die Bewohner.

Das wunderschön gelegene Haus ermöglicht einen Ausblick bis auf den Dachstein und auf einzigartige Sonnenuntergänge.

Die ÖVP Frauen konnten sich davon überzeugen, dass der Mensch und das Leben im Alter in diesem Haus im Mittelpunkt stehen. Unter den anwesenden ÖVP Frauen war auch Nationalratskandidatin Doris Leitner aus Schenkenfelden. Um "das Herumdoktern" an dem System mit aktuell 461.000 Pflegegeldbeziehern und einer Million involvierten Angehörigen zu beenden, soll ihrer Meinung nach eine Pflegeversicherung eingeführt werden. Wie schon jetzt die Bereiche Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit und Pensionen in der Sozialversicherung soll damit auch die Pflege "aus einem Topf" finanziert werden.

Zurück
Foto_Besuch_BZH.jpg
Foto v.l.n.r.: Vzbgm. Claudia Hammer, Hausleiter des BZH Horst Hofbauer, NR Claudia Plakolm, Kandidatin für die NRW Doris Leitner, Bezirksleiterin der ÖVP Frauen Birgit Rechberger, Vzbgm. Katharina Kaltenberger, Vzbgm. Melanie Wöss