Zum Inhalt springen

„Starke Frauen in Region und Politik“-Bezirkstour-Stopp in Vöcklabruck

|   Vocklabruck

Pöttinger/Mader/Manhartsgruber: „Von dieser Vöcklabrucker Frauen-Power braucht es noch viel mehr in der Politik.“

Am 6. April 2021 besuchte Cornelia Pöttinger, Landesobfrau der Frauen in der Oberösterreichischen Volkspartei, im Rahmen ihrer „Starke Frauen in Region und Politik“-Tour den Bezirk Vöcklabruck. Mit im Gepäck das Anliegen, vor Ort maßgeschneiderte Strategien zu entwickeln, um Frauen in der Region zu stärken und zu politischer Teilhabe zu motivieren. Gemeinsam mit OÖVP-Bezirksparteiobmann Christian Mader, Bürgermeister von Schlatt, und „Frauen in der OÖVP“-Bezirksobfrau Cornelia Manhartsguber, Gemeindevorständin in Lenzing, beriet sich Pöttinger, wo man konkret und vor Ort den Hebel ansetzen könne. Das erklärte Ziel von Pöttinger, Mader und Manhartsgruber: Politisch interessierte und aktive Frauen bestmöglich unterstützen, sodass der Frauenanteil – insbesondere in der Kommunalpolitik – langfristig und nachhaltig steigt.

Im Vergleich: Aktuell stehen im Bezirk Vöcklabruck sieben OÖVP-Bürgermeisterinnen 36 OÖVP-Bürgermeistern gegenüber, 13 Vizebürgermeisterinnen 34 Vizebürgermeistern, 17 Gemeindevorständinnen 46 Gemeindevorständen und 95 Gemeinderätinnen 298 Gemeinderäten.

„Vöcklabruck ist ein so innovativer Bezirk mit so vielen kompetenten und engagierten Frauen. Von dieser Vöcklabrucker Frauen-Power braucht es noch viel mehr in der Politik“, sind sich Pöttinger, Mader und Manhartsgruber einig. Weiter: „Wir möchten so viele Frauen wie möglich im Bezirk dazu ermutigen, sich politisch zu engagieren. Denn das bedeutet, die eigene Lebenswelt aktiv mitgestalten zu können. Sehr gerne unterstützen das Bezirksbüro der OÖVP Vöcklabruck und das Landesleitungsbüro der Frauen in der OÖVP hier interessierte Frauen und stehen mit Rat und Tat zur Seite.“

Zurück
Pöttinger_Mader_Manhartsgruber.jpg
Foto: Cornelia Pöttinger, Christian Mader und Cornelia Manhartsguber; Fotoquelle: Frauen in der OÖVP